Eine ganze Nacht Karate

23. August 2017

Mit einem gemeinsamen Aufwärmtraining begann der Nachtlehrgang – eine neue Erfahrung für die Anfänger in Essener Dojo: Vom Weißgurt bis zum Dan-Träger – viel Bewegung, viel Spaß  und mancher Schweißtropfen bei den Kleinen wie bei den Großen.

Mit einem breitgefächerten Programm, bestehend aus Soundkarate, dem Erlernen einer neuen Kata (festgelegte Bewegungsfolge), Zirkeltraining, Ringen und Kämpfen, Tabata-Fitness und Selbstverteidigung, führten die Trainer des Karate-Dojo Essen/Oldb.  durch den mittlerweile 4. Karate-Nachtlehrgang mit viel Abwechslung. In zwei Gruppen und insgesamt zehn Trainingseinheiten ging es nicht so sehr um die Vermittlung neuen Wissens als vielmehr darum, sich außerhalb des eng getakteten wöchentlichen Trainingsbetriebes in lockerer Atmosphäre näher kennen zu lernen. Dazu gehörte natürlich auch, sich mal bei einem anderen Trainer auf seine Art des Karate-Do einzulassen und so neue Ideen mitzunehmen.

 

Während der gerade für die Jüngeren großzügig bemessenen Pausen konnten sich die Teilnehmer mit belegten Brötchen, Obst und Müsli-Riegeln stärken und mit Wasser oder Apfelschorle ihren Flüssigkeitshaushalt ausgleichen. Zur Entspannung aller gab´s dann zu Mitternacht einen Film auf Großleinwand, wobei der ein oder andere die abgedunkelte Halle und den warmen Schlafsack auch zu einem Nickerchen nutzte. Zum Soundkarate nach Musik waren dann aber alle wieder am Start und gaben in den frühen Morgenstunden noch einmal richtig Gas.

Ein besonderes Highlight gab es gleich zu Beginn. Dojoleiter Karl-Friedrich Tödtmann war es eine ganz besondere Freude, Sebastian Grützke mit einem Präsent zur bestandenen Prüfung zum 5. Dan (Schwarzgurt) zu beglückwünschen. Grützke, der vor gut fünf Jahren zum Trainerteam des Essener Dojos stieß, ist Berufssoldat und kommt eigens zweimal wöchentlich von seinem Standort nach Essen zum Training. In seinen Trainingseinheiten merkt man, dass er sich überdies regelmäßig fortbildet. So hat er diverse Übungsleiterlizenzen u.a. für Behindertensport. Mit Erreichen des 5. Dan kann er sich zu den höchstgraduierten Karateka im Weser-Ems-Gebiet zählen. Die Essener sind sehr froh, ihn in ihren Reihen zu haben.

Nachtlehrgang

14. August 2017

Hallo ihr eifrigen Kämpfer,

 

anbei findet ihr den Plan für den Nachtlehrgang am kommenden Wochenende:

(mit einem Klick habt ihr den Überblick)

Strahlende Gesichter nach bestandener Gürtelprüfung

18. Februar 2017

Nach Monaten intensiven Trainings demonstrierten 38 Karateka im Alter zwischen 8 und 63 Jahren ihren Prüfern Sebastian Grützke und Karl-Friedrich Tödtmann ihr Können.

Trotz zum Teil großer Nervosität stellten sich die Karateschüler der Herausforderung und gaben ihr Bestes. Zuvor hatte Dojo-Leiter Tödtmann sie ermutigt: „Wir wollen nicht sehen, was ihr nicht könnt, wir wollen sehen, was ihr könnt!“.

Besonders die Prüflinge in der Mittel- und Oberstufe (Grün-, Blau- und Braungurt) zeigten starke Techniken und bewiesen eine gute Körperbeherrschung sowie ein wachsendes Verständnis für die asiatische Kampfkunst in der praktischen Anwendung. Aber auch diejenigen, die noch nicht so lange dabei sind oder sogar zum ersten Mal eine Karateprüfung ablegten, konnten zeigen, dass sie große Fortschritte gemacht haben. Die zahlreichen Zuschauer sparten dann auch nicht mit dem Applaus für die allesamt erfolgreichen Sportler. Auch die Trainer und die anderen Mitstreiter aus dem Karate-Dojo Essen freuten sich über die guten Leistungen und die strahlenden Gesichter der Schüler. Jeder einzelne von ihnen hat einen weiteren Schritt auf dem Weg seines Karate geschafft!

Wer mindestens 8 Jahre alt ist und sich selbst auf den Weg dieser Kampfkunst begeben möchte, ist herzlich eingeladen zum neuen Lehrgang am Mittwoch, den 15. Februar um 17:00 Uhr in der Sporthalle der Oberschule Essen.

Neuer Anfängerkurs im Februar

25. Januar 2017

*BREAKING NEWS*

Am 15.02.2017 um 17 Uhr beginnt ein neuer Anfängerkurs.

Was ihr mitbringen solltet:

- bequeme Kleidung

Was ihr zu Hause lassen solltet:

- Schuhe und Socken

Wo wir uns treffen werden:

In der Sporthalle an der Oberschule (Magordestraße)

 

Wenn ihr Fragen habt sendet uns einfach eine Mail ;-)

 

 

Neuer Dan im Essener Trainerteam

9. Dezember 2016

Essen/Löningen. „Karate ist eine Geisteshaltung“ sagt Petra Wodke-Schmeier. Der Löningerin persönlich hat genau diese Einstellung – wie sie es nennt: „der Kampfeswille, der Glaube an sich selbst und andere, das In-sich-ruhen“ – schon oft weitergeholfen. Auch bei der Prüfung zum ersten Dan, die sie jetzt ablegte, war es vor allem ihre mentale Sichtweise, die ihr zum schwarzen Gurt verhalf. „Ich konnte die Wochen davor krankheitsbedingt nicht richtig trainieren. Aber ich wollte unbedingt antreten. Es war eine Herausforderung.“

Von Merle Osterthun

 

Verleihung des Gürtels: Trainer Karl Friedrich Tödtmann überreicht ihn Petra Wodke-Schmeier. Foto: spe

 

 

 

 

 

 


Wieder neue Dan-Trägerinnen in Essen

9. Dezember 2016

Gleich im Doppelpack gab es neue Dan-Träger für das Essener Karate-Dojo. Während es für Radka Hemmersbach das erste Mal war, dass sie sich den schwarzen Gürtel umbinden durfte, bestand Hermine Hermes bereits ihre Prüfung zum 2. Dan. Beide hatten sich monatelang intensiv mit ihrem Vereinstrainer Sebastian Grützke auf den Tag vorbereitet. Die beiden Hamburger Landestrainer bescheinigten ihnen nach einstündiger Prüfung dann auch eine sehr gute Leistung. Außer den Glückwünschen der Vereinskollegen erhielten die Essener Karate-Damen nun ihre wohlverdienten neuen Gürtel überreicht.

 

 

 

 

Kyu – Prüfungen

21. März 2016

Am Freitag den 18.03.2016 bestanden elf tapfere Prüflinge die nächste Kyu – Prüfung.

Prüfer Kalle Tödtmann war sehr zufrieden mit der Leistung der Teilnehmer.

Das gesamte Team des Karate Dojo Essen gratuliert allen erfolgreichen Prüflingen!!!

!!!! NEUER ANFÄNGERKURS !!!!

8. März 2016

 

 

Karate bedeutet:

• Entfaltung der Persönlichkeit
• Körperbeherrschung
• Disziplin
• Konzentration
• Respekt
• Fitness
• Gelassenheit
• Reaktionsvermögen
• Selbstbewusstsein
• Selbstverteidigung

 

 

Interesse?

Dann sehen wir uns am 06.04.2016 um 17:00 Uhr!

 

Weitere Fragen können wir vor Ort klären oder vorab per E-Mail an info@toedtmann.com.

Erfolgreicher Jahresabschluss

20. November 2015

Zum Jahresabschluß stellten sich wieder zwanzig Karateka des Karate-Dojo Essen/Oldb. einer Gürtelprüfung. Die beiden Vereinsprüfer Maik Bienk und Karl-Fr.Tödtmann  waren von den gezeigten Leistungen mehr als beeindruckt. Stellvertretend seien hier die beiden Karateka Petra-Wodke-Schmeier und Radka Hemmersbach hervorgehoben, die die Prüfung zum 1.Kyu (letzte Prüfung vor dem 1. DAN) nicht nur mit Bravour bestanden, sondern sowohl in der Auswahl der gewählten Kata als auch deren Anwendung zeigten, zu welchen Leistungen ein intensives und zielgerichtetes Training befähigen kann. Im Fall von Petra Wodke –Schmeier gilt dies insbesondere unter dem Aspekt, dass sie seit zwei Jahren ihren Sport mit einem  künstlichen Kniegelenk ausübt.

Im einzelnen bestanden zum: 8.Kyu (gelb) Hannes Büermann , Ole Bley; 6. Kyu (grün) Fred Willen, Noah Drösemeier; 5.Kyu (blau) Stephan Arlinghaus; 4. Kyu (blau) Hildegard Middendorf, Elke Moorlampe, Jördis Meyer, Kilian Meyer, Heinrich Meyer-Stosun, Katharina Knipper, Mark Wascher, Edda Willen, Maren Osterkamp, Yvo Willen; 3. Kyu (braun) Thorsten Niehe; 2. Kyu (braun) Ulf Wattenberg, Christian Rauf; 1. Kyu Petra Wodke-Schmeier, Radka Hemmersbach.

Shaolin Kung Fu zu Gast im Dojo

25. Oktober 2015

Einen ganz besonderen Übungsabend erlebten die Karate unseres Dojos am letzten Mittwoch.

Durch einen glücklichen Zufall hatte unser Mitglied Thuy Herrn Meng Lu kennengelernt, der schon seit längerem Shaolin Kung Fu übt. Auf Nachfrage war er freundlicherweise bereit, uns ein bisschen in seine Kampfkunst hineinschnuppern zu lassen. So übten wir – tief beeindruckt von der enormen Beweglichkeit unseres immerhin 64-jährigen Gastes – die ersten Techniken einer Form (bei uns Kata). Herr Lu hatte dafür extra eine Form gewählt, die unseren Katas nicht ganz unähnlich war. Gekrönt wurde der Abend dann noch von dem Vortrag einer Form mit Kettenpeitsche. Wäre es für uns schon eine große Leistung gewesen, uns damit nicht selbst zu verletzen, war Herrn Lu`s Umgang mit dieser Waffe wahrhaft virtuos. Zum Schluß gabs noch ein Gruppenfoto.